Die Vinzentinische Auslandshilfe

Entraide Vincentienne

Der Schwesternverein des Vinzenzvere in Belgien (HVPB)

Angesichts der groβen Not, mit der die Bevölkerungen im Süden konfrontiert werden, ist der Vers „Du sollst den Fremdling lieben wie dich selbst“ (LV-19,34) für den Vinzenzverein zu einer Art elftes Gebot geworden. Natürlich ist unsere Hilfe ein Tropfen auf dem heiβen Stein gemessen an den Mitteln, die notwendig sind, um allen Gestrandeten der Welt zu helfen. Dennoch kann jede Geste des Beistands neue Hoffnung auf Änderungen für einen Menschen oder eine Gemeinschaft bedeuten. Diese Hilfe leistet der VHVP über seinen Schwesterverein „Entraide Vincentienne à l’Etranger“ (Vinzentinische Auslandhilfe).

Warum handelt der Verein über einen Schwesterverein und nicht selbst? Um Steuerbescheinigungen ausstellen zu dürfen, verlangt das Finanzministerium, dass Auslandshilfen an Entwicklungsländer gehen. Diese Länder müssen getrennt, im Rahmen einer eigenen VoE, registriert werden.

Die Länder, in denen der VHVP regelmäβig Hilfe leistet, sind jene, mit denen wir historisch gewachsene Beziehungen unterhalten sowie verschiedene, andere Länder, in denen eine belgische „Antenne“ des Vereins aktiv ist. Gegebenenfalls wird einigen Ländern in Ausnahmesituationen punktuelle Hilfe angeboten.