Vinzenzverein Belgie

Vinzenzverein

KATHOLISCHER VERBAND DER LAIEN FÛR DEN DIENST AN DEN ARMEN

Vincent de Paul
Frédéric Ozanam

Die Vinzenz von Paul Gesellschaft

Die Aufgabe, die sich die Vinzenzgemeinschaft stellt und die den Ausgangspunkt ihrer Gründung bildete, besteht darin, auf benachteiligte Menschen – ohne Ansehen von Rasse oder Religion – zuzugehen und ihnen sowohl moralische Unterstützung, als auch konkrete materielle Hilfe zuteil werden zu lassen. Wer war der heilige Vinzenz von Paul? Welche Aktivitäten verfolgt heute (mehr als 160 Jahre nach ihrer Gründung durch Frédéric Ozanam!) die Vinzenzgemeinschaft und welche Wirkung erzielt sie? Möge alles, was Sie entdecken werden, in Ihnen das Bedürfnis und den Wunsch wecken, mehr denn je zu unseren Freunden und Förderern zu gehören – wenn dies nicht bereits der Fall ist.

Die Eckpfeiler unseres Handelns 

Wir gehen zahlreichen Aktivitäten nach, die an vier wichtigen Eckpfeilern ausgerichtet sind :

Helfen

Nähren, kleiden und beherbergen sind natürlich wichtige Formen der Hilfeleistung. In besonderen Fällen gibt es jedoch noch andere Formen. In unvorhergesehenen Situationen müssen manchmal neue Formen der Hilfe entwickelt werden. Wir müssen auch betonen, wie unentbehrlich, langfristig sogar wesentlich, moralischer Halt und Begleitung sind. Auch wenn die Ergebnisse nicht für jedermann sichtbar sind, oder als konkret empfunden werden.

Unsere art zu handeln

Aufmerksames und ermutigendes Zuhören

Bedürftige leiden unter ihrer Ausgrenzung. Hinzu kommt die Scham, die sie meist veranlasst, sich in ihrer Verwirrung zu isolieren. Ein Obdachloser formulierte es einmal so: “Man stirbt schneller an Einsamkeit, als an Hunger”. Getreu dem Geist, der ihren Schutzheiligen beseelte, will die Vinzenzgemeinschaft Bedürftigen entgegen gehen, ihnen aufmerksam und voller Respekt zuhören, sie moralisch im Kampf gegen Hoffnungslosigkeit und Depression unterstützen. Tröstende Besuche bei Familien, Alten, Menschen, die alleine leben oder krank sind, haben daher für uns vorrangige Bedeutung.

Eine Stütze auf praktischer und administrativer Ebene

Viele benachteiligte Personen sind nicht über ihre Rechte und die sozialen Vorteile, die sie in Anspruch nehmen können, informiert. Die Vinzenzgemeinschaft berät sie, führt sie und übernimmt meist die erforderlichen administrativen Bemühungen. Ein eingehender Dialog mit einer kompetenten Person ermöglicht oft eine exakte Analyse der Situation und führt zu Lösungen, die eine Neugestaltung der Zukunft erlauben. Wir verfügen auch über Büros, die auf Schuldenvermittlung spezialisiert sind, sowie über ein Auffangzentrum für Asylbewerber und einen juristischen Dienst.

Finanzielle Unterstützung in Notfällen

Nicht selten müssen wir unmittelbar auf finanzieller Ebene tätig werden. Beispielsweise, um Heizöl zu bezahlen, um Kosten für eine dringende medizinische Versorgung oder fällige Sozialversicherungsbeiträge aufzubringen, usw. Das Ziel einer finanziellen Hilfe besteht immer darin, zu vermeiden, dass sich eine Situation verschärft und eine Lösung noch teurer wird, wobei auch die Gefahr besteht, dass sie nicht mehr rückgängig zu machen ist.

Was können sie tun ?

Wenn Sie Geduld aufbringen und zuhören, trösten und ermutigen können, zögern Sie nicht: werden Sie ehrenamtliche(r) Mitarbeiter(in) und bitten Sie darum, an Besuchen bei Familien oder Menschen in Not, vor allem in Krankenhäusern und Gefängnissen teilnehmen zu dürfen. Dies ist zweifellos eine der besten Arten, im Geiste des Dialogs und der Solidarität zu helfen. Selbstverständlich helfen uns auch Geldspenden sehr. Nicht nur, um unsere Betriebskosten auf administrativer Ebene zu decken, sondern auch, um in dringenden Fällen finanzielle Unterstützung gewähren zu können.
Ja, ich nehme teil

Nähren

Man sieht es unserem kleinen Schlaraffenland nicht an, aber bei uns herrscht noch immer Hunger, wobei in unseren industrialisierten Ländern dieser Hunger nicht “sichtbar” ist. Viele Mittellose machen “nicht den Eindruck”, als seien sie unterernährt. In Wahrheit ist ihre Ernährung unzureichend, ungesund und sehr unregelmäßig. Die unsichere Versorgung benachteiligter Menschen zwingt sie häufig in einen Teufelskreis: die Unterernährung führt dazu, dass sie immer öfter und immer schwerer erkranken, so dass die Familien ihre mageren Ressourcen für die Gesundheitsfürsorge aufwenden müssen. Viele schaffen es nicht mehr, Arbeiten nachzugehen, die ihnen ein lebensnotwendiges Einkommen einbringen würden.

Unsere art zu handeln

Eine straffe Organisation

Nahrungsmittelhilfe erfordert von A bis Z eine entsprechende Ausrüstung und eine straffe Organisation. Die Vinzenzgemeinschaft verfügt über mehrere Lebensmittellager mit Kühlräumen für leicht verderbliche Lebensmittel. Diese Lager – in denen zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter tätig sind – dienen gleichzeitig als Verteilungszentren für die Mittellosen und als Beschaffungszentren für andere, kleinere Verteilungsstellen.

Vielfältige Beschaffung

Die Beschaffungsquellen können je nach Ort etwas variieren. Ein großer Teil der Lebensmittel stammt vom Verband der Belgischen Lebensmittelbanken, gegen Zahlung eines jährlichen Beitrags für Betriebskosten (Zwischenlagerung, Verteilung, Transport). Außerdem erhalten wir Spenden, sowohl von der EG, als auch von kleinen Gemeinschaften, Händlern oder Privatpersonen. Um jedoch Familien die Möglichkeit bieten zu können, ausgewogene Mahlzeiten zuzubereiten, sind die Zentren und Konferenzen häufig gezwungen, ergänzende Einkäufe zu tätigen.

Geeignete Lebensmittelpakete

Menschen, die auf eine Lebensmittelhilfe angewiesen sind, erhalten in regelmäßigen Abständen Lebensmittelpakete vom Zentrum oder Konferenz, die für sie am besten erreichbar ist. Die Zusammenstellung der Pakete kann von einer Vinzenz Konferenz oder einem Zentrum zur/zum anderen variieren, da wir der Meinung sind, dass unsere Hilfe an die jeweiligen Bedürfnisse und Gegebenheiten angepasst sein muss (Ausländeranteil, Personen, die vorübergehend in Schwierigkeiten sind oder langfristig unterstützt werden müssen, usw.). Die Pakete werden vor allem abhängig von der Zusammensetzung der Familie und ihrer Lebensweise vorbereitet, damit sie wirklich von Nutzen sind und jegliche Vergeudung vermieden wird.

Was können sie tun ?

Eigene Betriebskosten, Beiträge, Einkäufe… Die Kosten der Lebensmittelhilfe verschlingen Jahr für Jahr einen größeren Teil des Budgets der Vinzenzgemeinschaft. Die Bekämpfung des Hungers, der die Mittellosen bedroht, ist jedoch ein andauernder Kampf. Um ihn gewinnen zu können, ist die Großzügigkeit Ihrer Geldspenden unsere wirksamste Waffe. Als Händler oder Produzent im Lebensmittelsektor können Sie uns selbstverständlich auch Spenden in Naturalien zukommen lassen. Im Namen aller, die zu selten und zu wenig essen, danken wir Ihnen im Voraus für jede Mahlzeit, die sie dank Ihrer Spenden zu sich nehmen können.
Ja, ich nehme teil

Kleiden

Viele glauben zurecht, dass die Gewährung einer Bekleidungshilfe besonders im Winter ein Problem ist. Es ist lebenswichtig, zumindest über warme Kleidung und ein geeignetes Paar Schuhe zu verfügen, um sich vor Kälte und den damit verbundenen moralischen und körperlichen Leiden schützen zu können. Richtig gekleidet zu sein ist jedoch ein Problem, das weit über die kalte Jahreszeit hinaus geht. Es berührt unmittelbar und für jedermann sichtbar die Würde des Individuums und begünstigt oft eine Form der Diskriminierung oder gar der Ausgrenzung. Daher ist es für die Mittellosen sehr wichtig – zu jeder Jahreszeit – geeignete und saubere Kleidung tragen zu können.

Unsere art zu handeln

Mit Respekt dargebotene, ordentliche Kleidung

Wie viele karitative Gesellschaften führt auch die Vinzenzgemeinschaft ständig Kleidersammlungen durch. Bei der Verteilung dieser Kleidungstücke wahren wir unbedingten Respekt gegenüber den Bedürftigen. Dem Vorbild von Second-Hand-Läden folgend, werden die angebotenen Kleidungsstücke einer strengen Auswahl unterzogen. Sie weisen keine Abnutzungsspuren auf, sind frisch gewaschen und gebügelt und makellos sauber.

Kleidung als Faktor der sozialen Eingliederung

Wir bieten bedürftigen Menschen die Möglichkeit, ihre Kleidung (Damen-, Herren- und Kinderbekleidung) selbst auszuwählen. Daher präsentieren wir sie an Stangen aufgehängt oder sauber gefaltet in Regalen. Einige unsere Zentren und Konferenzen verfügen über einen eigens für diesen Zweck vorgesehenen Raum, der zu bestimmten Zeiten zugänglich ist. Die Freude zu empfinden, selbst ausgesuchte Kleidung zu tragen, ist für die Bedürftigen eine Möglichkeit, ein besseres Bild von sich selbst zu gewinnen, den Drang zu verspüren, sich zu pflegen, was natürlich ihre soziale Eingliederung erleichtert.

Die Möglichkeit der Pflege der persönlichen Kleidung

Diese Praxis ist von einer allgemeinen Verbreitung noch weit entfernt, aber wir möchten – wie es in einigen unserer Zentren bereits geschieht – dass die Bedürftigen kostenlos oder zu einem geringen Preis Zugang zu Waschküchen erhalten, um ihre Kleidung waschen zu können. Dies ist ein Element, das ihre Eigenverantwortung fördert, ihnen die Möglichkeit bietet, Prinzipien der Hygiene wieder aufzunehmen und wiederum ihre soziale (Wieder-) Eingliederung erleichtert.

Was können sie tun ?


Es gibt zwei Möglichkeiten, uns im Bereich der Kleidung zu unterstützen:

- Einmal können Sie uns natürlich immer saubere, intakte Kleidungsstücke überlassen, die Sie nicht mehr tragen.
- Außerdem benötigen wir finanzielle Mittel, um das kaufen zu können, was im Second-Hand-Bereich und vor allem in den richtigen Größen nur schwer zu finden ist, während der Bedarf oft dringlich ist. Zum Beispiel Schuhe für Kinder, deren Füße rasch wachsen. Mit anderen Worten, Ihre Geldspenden sind ebenfalls willkommen.
Ja, ich nehme teil

Beherbergen

Personen mit geringem Einkommen haben enorme Probleme, Wohnungen zu finden. In den Großstädten sind die Mieten derart hoch, dass sie zum Teil zwei Drittel des Haushaltseinkommens erreichen, sodass für die Bestreitung des Lebensunterhalts nicht mehr genügend übrig bleibt. Daraus ergibt sich ein klassischer Teufelskreis: einige Monate Mietrückstand sind gleichbedeutend mit Räumung. Ein Haushalt ohne Obdach steht vor ernsten Problemen, da die Notunterkünfte eher für Einzelpersonen und Frauen mit Kindern, als für Familien vorgesehen sind. Zum Wohle der Kinder muss die öffentliche Hand die Mitglieder einer Familie oft trennen, auf Kosten des Zusammenhalts und der emotionalen Bindungen. So kommt es zu schmerzhaften Situationen mit unumkehrbaren Auswirkungen.

Unsere art zu handeln

Übergangsunterkünfte, um wieder Fuß zu fassen

Die Verwirrung und die Schwierigkeiten, denen Familien ohne Obdach ausgesetzt sind, haben die Vinzenzgemeinschaft veranlasst, eine neue Herangehensweise an das Unterbringungsproblem zu entwickeln und Übergangsunterkünfte für diese Familien zu schaffen. Wie der Begriff schon sagt, handelt es sich um eine vorübergehende Unterbringung, um Familien in Krisensituationen Gelegenheit zu bieten, wieder Fuß zu fassen und definitiv eine Sozial- oder eine andere Wohnung zu finden. Derzeit ist der Belegungszeitraum für die Unterkunft auf 6 Monate begrenzt, im Bedarfsfall besteht die Möglichkeit einer Verlängerung.

Aufmerksame soziale Betreuung

Wenn Bedürftige, die von einer Räumung bedroht sind, uns um Hilfe bitten, bieten wir ihnen eine soziale Betreuung und versuchen eventuell, mit dem Vermieter neue Fristen zu vereinbaren, Teilzahlungen der Mietschuld anzubieten oder ein Bett in einem Wohnheim zu reservieren. Diese Lösungen können sich, in Fällen, in denen dadurch das Problem nur aufgeschoben wird, als langfristig wenig wirksam erweisen. Das Ziel der Übergangsunterbringung besteht darin, eine dauerhafte Lösung zu finden, indem man die gewonnene Atempause nutzt, um alle administrativen Bemühungen zu unternehmen, die der Familie helfen könnten und ihre Rechte durchzusetzen.

Garantie für einen neuen Start

Die Übergangsunterkünfte werden den Familien gegen eine geringe Miete zur Verfügung gestellt, die ein Drittel ihrer Einkünfte nicht übersteigt. So besteht Gelegenheit, auf finanzieller Ebene wieder Fuß zu fassen. Mit dem Mietpreis sollen Versicherungskosten, Grundsteuer und Wartungskosten gedeckt werden. Sobald eine Familie ihre Übergangswohnung verlässt, wird der Rest der durch die Mietzahlungen entstandenen Summe für die Bürgschaftszahlung für die neue Wohnung aufgewandt. Ein guter Start also.

Was können sie tun ?

Wie kann die Vinzenzgemeinschaft Familien in Krisensituationen Wohnraum zur Verfügung stellen? Von Zeit zu Zeit werden uns Häuser vermacht, die wir einrichten, oder großzügige Eigentümer stellen uns ein Gebäude zur Verfügung. Nicht zu vergessen natürlich die Vermächtnisse und Spenden, die wir erhalten, manchmal mit dem ausdrücklichen Wunsch, sie für die Unterbringung von alten Menschen oder anderen Bedürftigen aufzuwenden. Nun haben Sie eine Vorstellung davon, wie Sie uns, je nach Ihren Möglichkeiten, helfen können.
Ja, ich nehme teil